Die Entdeckung der Unendlichkeit

Veröffentlicht: Februar 25, 2015 von robertweber in Sollte man sehen
Schlagwörter:, , , ,

Endlich bin ich dazu gekommen, mir das Biopic über Stephen Hawking anzusehen.  Man kann den Streifen jetzt als rührselig einstufen oder aber zugeben, dass „Die Entdeckung der Unendlichkeit“ gut gemachtes, emotionales Kino ist. Ich sage Letzteres. Tatsächlich ein typischer Taschentuchfilm, selbst mir kamen hie und da die Tränen. Den Oscar hat sich der Hauptdarsteller jedenfalls redlich verdient.

Sehenswert, vor allem, wenn man den Film mit „The Imitation Game“ vergleicht, der einen emotional völlig kalt lässt und recht fahrlässig mit der Biographie von Alan Turing umgeht. Zudem hat man Lust, sich wieder mal mit der „Kurzen Geschichte der Zeit“ auseinanderzusetzen, ein Buch, das ich an dieser Stelle empfehlen möchte. Ich würde allerdings zur illustrierten Ausgabe raten.

Kritikpunkte gibt es nur zwei: Der Film ist zu lang und die Wissenschaft kommt zu kurz.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s