Noah – Von Marion Pfaus

Veröffentlicht: April 8, 2014 von rigoletti in Trash
Schlagwörter:, , , , , , ,

Wer oder was ist unschuldig? Diese Frage wird sich wohl nie klären. Sie klärt sich auch nicht in dieser Literaturverfilmung vom meisten Buch der Welt.

Noah soll die Unschuldigen retten. Er selbst, ein Unschuldiger? Nein, sagt er mitten im Film und will folglich sich und seine Nachkommen aussterben lassen. Warum kein erweiterter Suizid? Er mordet ja sonst auch, wenn er Unschuld gegen Schuld verteidigen muss. Vielleicht weil er die Arche noch steuern muss? Aber die Arche wird gar nicht gesteuert, die treibt dahin über die untergegangene Welt bis sie irgendwann irgendwo andotzt.

Bis zur Landung der Arche in der neuen Welt haben wir Bibelnachhilfe. Am Anfang war die Schlange. Kain und Abel hatten noch einen Bruder: Set. Und da Kain den Abel erschlagen hatte und dadurch mitsamt den Nachkommen todsündig dem Verderben anheim fiel, lebte das Gute nur in Set und dessen Nachkommen fort. Wie zum Beispiel in Noah. Der aller aller aller größte Teil der Restwelt wurde regiert vom Bösen. Schuld durch Gewalt, Hunger, Not, Missgunst und Fleischessen.

Unschuldig ist, wer kein Fleisch isst?

Zusätzliche Not bringen die gefallenen Engel genannt Wächter. Licht wurde zu Stein. Die Steingewordenen richten sich auf wie Transformers nur nicht ganz so geschmeidig. Und die Transformers schlagen am liebsten Menschen tot, ob schuldig oder nicht.

Bibelstunde. Methusalem ist der Großvater Noahs, also der Urgroßvater von Noahs Söhnen: Sem, Ham und Jafet. Soviel zur Werktreue. Alles weitere ist Fiktion.

Das Kind Noah muss während einer Geburtsgnadenzeremonie mit glitzernder Schlangenhaut um den Vaterarm, mit ansehen, wie sein Vater Lamech (Nachhilfe) von den Kain’schen gemeuchelt wird. Die Schlangenhaut geht dabei an den Feind.

Der Mord an Vater und/oder Mutter, bei dem Kinder unfreiwillig Zeuge werden, ist ein beliebtes Motiv, das gemäß Hollywoodregel einige Jahre später zu bitterer Rache führt. So hier nicht. Vielleicht ist das Unschuld.

Illegale Fotografie

Nordlicht?

Noah hält sich und seine Familie von der Zivilisation fern, um den Söhnen die Unschuld zu bewahren. Dort in der staubigen Einöde töten sie keine Tiere, aber was es ansonsten zu essen gibt, bleibt ein Rätsel. Fällt ein Tropfen aus dem blauen Himmel wächst sofort ein Blümelein. Die nahende Sintflut zwingt die Unschuldigen hinaus in die böse Welt. Es kommt zu Konfrontationen und weiteren Wundern, zum Beispiel dem, dass die Steintransformers den Noahs das Leben retten und auch noch beim Bau der Arche helfen. Und damit sie eine Arche bauen können, wächst zack zack ein Wald zum Abholzen empor.

Weiter geht’s in der Bibelstunde. Paarweise kommen sie an. Die Vögel sind die ersten. In Spiralformation fliegen sie sich selbst hinein in ihre Nester, wo sie sogleich von Noahs Frau Naameh (Nachhilfe) in einen Dauerschlaf geweihräuchert werden. Dann kommen die Schlangen, dann die Vierbeiner, Fische kommen keine, Insekten auch nicht, und alle legen sich sofort und für den Rest des Films schlafen. So bildet sich schon keine Nahrungskette.

Als der Regen einsetzt, kommen aber auch die Schuldigen und nicht nur paarweise sondern in ganzen Gruppen mit Waffen an den Händen. Diese Waffen haben sie in wochenlanger Arbeit für diesen Einsatz geschmiedet. Warum haben sie keine Schiffe gebaut? Schwerter zu Schiffen – nun ist es zu spät. Die Transformers wehren die Bewaffneten ab. Rums di Bums. Sie kämpfen bis sie explosionsartig sterben und wieder Licht geworden gen Himmel sausen. Peng, schon wieder ragt eine Lichtsäule. Im Vordergrund, im Hintergrund. Jetzt sind alle tot äh erlöst. Dem Chef-Schuldigen gelingt es, die Arche noch rechtzeitig zu entern. Der Rest der Menschheit wird von der Flut hinweggerissen. Auch Methusalem beendet im Wasser sein 969 Jahre langes Leben.

Die Sintflut regnet nicht nur von oben sondern schießt in gewaltigen Fontänen von unten und wälzt sich als Riesenmonsterwelle von allen Seiten. Heiliger Bimbam.

In der Arche tobt derweil der Generationskonflikt, weil alle außer den Söhnen ein Paar bilden durften. Nur Sem hat seine Freundin Ila bei sich, weil die unfruchtbar ist. Das wissen wir und Noah weiß das auch. Denn Ila ist als Findelmädchen mit großer Unterbauchwunde zur Familie gekommen. Noah weiß aber nicht, was wir wissen. Methusalem heilte Ila, die unmittelbar nach ihrer Heilung über Sem hergefallen ist. Mitten im Wald hat sie die Unschuld verloren.

Jetzt auf der Arche sind alle in der Bredouille und es folgen ein großer Familienkrach und wieder Mord und Totschlag. Wer wen totschlägt und wer wen nicht, erfahren Sie in Ihrem Filmtheater. Soviel verrat ich: Die glitzernde Schlangenhaut vom Anfang landet am Ende an Noahs Arm.

Wir haben den Film in 3D gesehen, was völlig unnötig ist, denn wer sitzt schon gern im Regen.

 

Robert analysiert das Bibel-Drama so.

Advertisements
Kommentare
  1. Es kommt ja trotzdem zu Zwietracht, aber mit dem Tode des Vatermörders ist fürs Erste die kainsche Philosophie vom Erdboden weggespült. Aber auch bei Familie Noah ist nicht alles ganz koscher, wie man sieht : D Potenzial zum Weltenzerstören ist definitiv vorhanden – und die Geschichte bestätigt das.

    Gute Review!

    guten Gruß, Alex

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s