Non Stop – Von Robert Weber

Veröffentlicht: März 18, 2014 von robertweber in Kann man sehen
Schlagwörter:, , ,

Zur falschen Zeit am falschen Ort ist ja seit „Die Hard“ in den Volksmund eingegangen, ebenso wie „Ich bin zu alt für diese Scheiße!“ Das Trashfilm-Kollektiv ist ja entweder zur falschen Zeit am richtigen Ort oder am richtigen Ort zur falschen Zeit oder, wenn eines von beiden schon nicht klappt, dann ist man wenigstens im falschen Kinosaal.

Heute haben Anika und ich so ziemlich alles in der Richtung hinbekommen, ok, wir waren zur falschen Zeit am richtigen Ort, während Anika zwei Wochen vorher am falschen Ort zur richtigen Zeit war, während Marion zur richtigen Zeit am richtigen Ort im falschen Saal saß, das aber vor drei Wochen. Heute, wie gesagt, Anika und ich, zur falschen Zeit, am richtigen Ort, im falschen Film, im falschen Saal, was zumindest Anika aufgrund der ganzen Kinderfilmtrailer aufgefallen ist. Ich wäre ja sitzen geblieben und hätte mich gewundert, warum nicht „Non Stop“ läuft, sondern Bibi und Tina (wer weiß, ob ich den Unterschied gemerkt hätte), so aber haben wir aber gerade noch rechtzeitig vor dem Abflug der Maschine den richtigen Saal erreicht. Zu dem Zeitpunkt hatte Marion schon eine ¾ Stunde „Grand Budapest Hotel“ hinter sich. Sie war zwar auch zur falschen Zeit gekommen, aber gerade noch rechtzeitig und hatte sogar auf Anhieb den richtigen Saal gefunden, den Film musste sie dann alleine sehen, weil ein Film, von dem man die erste 3/4 Stunde nicht gesehen hat, irgendwie sinnlos ist.

Non Stop also für Anika und mich. Sie Flugangst, ich Panik vor Flughäfen. Im Flughafen spielt ja „Die Harder“, für mich der absolute Horrorfilm, weil ich ja aus einem Flughafen nie mehr herausfinden würde, ein Kammerspiel in einem Flugzeug dagegen, in dem eine Bombe tickt und alle 20 Minuten ein Passagier umgebracht wird – so what? Ich hoffe, mein nächster Flug nach Basel in zwei Monaten wird ähnlich aufregend. (Obwohl, eigentlich bin ich zu alt für diese Scheiße.)

Non Stop – ein Liam Neeson Film, wie schon alle Liam Neeson Filme vor ihm, zumindest die, in denen er den Actionheld mimt (96 Hours, The Grey). Merkwürdig spannend und zugleich spannungs- und farblos. Produktionstechnisch eher auf Fernsehniveau. Ein alkoholkranker, psychisch labiler Sky-Marshal wird das Opfer einer jetzt von mir nicht genannten Intrige, der ein Flugzeug zum Opfer fallen soll, nebst 150 Passagieren. Er ein gebrochener Held, alle anderen gegen ihn.

Die Charakterzeichnung der Hauptfigur zweifellos gelungen, ein paar unerwartete Wendungen – die waren zu erwarten, warum das ganze passiert, bleibt mehr oder weniger schleierhaft, Hauptsache, es passiert irgendwas. Non Stop wartet mit ein paar netten Gimmicks auf, kann stellenweise fesseln, sogar emotional berühren und für sechs Euro an einem Kinotag fand ich den Film absolut ok; originelles, spannendes Kino geht aber anders.

Non Stop, wie gesagt, wäre eine Top Fernsehproduktion geworden, fürs Kino ist der Film sowohl von der Story als auch von der Optik her eindeutig zu schlaff. Anika wiederum meinte, sie fand ihn durchaus spannend, und als eine gebrochene Nase eingerenkt wurde, zog sie es sogar vor, lieber mich anzusehen, weil ihr das dann doch zu brutal war, das mit dem einrenken. Mehr kann man von einem Dienstag Nachmittag eigentlich nicht erwarten, und wie man ungestraft auf der Flugzeugtoilette eine Zigarette raucht, den Trick kenn ich jetzt auch.

IMG_6186

Robert Weber als Liam Neeson in Kino 6 bzw. 8

IMG_6187

Und als sein diabolischer Gegenspieler Wes Anderson in Kino 10.

Ergänzende Kritiken zu den beiden Filmen Non Stop und Grand Budapest Hotel dann nächste Woche. Wir hoffen, beim nächsten Mal wieder zur gleichen Zeit am gleichen Ort im gleichen Saal zu sein.

Advertisements
Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s